Mit der Nutzung unseres Shops erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden
Willkommen zurück!
Neue Artikelmehr »
Asylum - Modern Hysteria Lp
14,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Hersteller

Die Dorks - Der Arsch auf deinem Plattenteller CD

Die Dorks - Der Arsch auf deinem Plattenteller CD
Für eine größere Ansicht auf das Vorschaubild klicken
ab 12,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.: 423056
special


Produktbeschreibung

VÖ: 19.10. 2018!

Das metallisch angehauchte Sechsergespann mit dem Iro im Herzen und der von Kritikern gern als "Doro Pesch des Punks" titulierten Frontfrau Lizal präsentiert ihr 6. Album "Der Arsch auf deinem Plattenteller". Sollte man DIE DORKS nur aus denAnfangstagen als simple Deutschpunkband kennen und denken die hätten von "Tuten und Blasen" keine Ahnung, dem wird auf diesem stolze 15 Songs beinhaltenden Longplayer gehörig der Marsch geblasen. Ein Genre? Sucht man vergebens. Vielleicht ist dieses Album der Auftakt für den Abgesang sämtlichen Schubladendenkens in der Musikszene. Denn die Musikindustrie selbst wurde diesmal als würdiges Opfer der Ddorks'schen Literatur erkoren. Was für ein Arsch liegt hier eigentlich auf dem Plattenteller? Denken die, die können alles machen? Massentaugliches Popgedudel, lückenfüllende "Oh-oh-oh" Chöre? Das ist für die Dorks nur Katzenmusik und wird eindrucksvoll durch ihr bereits zum Aushängeschild gewordenes Double - Leadgitarrengewitter der "maidenesque"?, teils neoklassischen Sorte ersetzt. Die Songs wechseln sich ab mit aggressiven und melodischen Riffs quer durch alle Subgenres des Heavy Metal und Rock, welche besonderen Ausdruck durch neue Synthesizer und Keyboard-Elemente erhalten. Doch textlich geht es auf dieserScheibe um weitaus mehr als nur Musik: Gesellschaftskritische Themen geben nach wie vor auf einem hohen literarischen Niveau den Ton an. Die Dorks denken nach, ohne ein einziges Mal ein Klagelied anzustimmen. Stets schwingt in den Songs ein kämpferischer Grundtenormit, welcher geprägt ist durch die klar antifaschistische Grundhaltung der Band. Für alle Freaks, die auch in keine Schublade passen und vielleicht sogar schon zu fett für ihre Lederjacken sind, gibt es den passenden Feature-Song mit "Wölfi" aka Wolfgang Wendland von den mächtigen Kassierern. Ein Album bei dem man sicher nicht die "Mute"-Taste drücken muss, weil es die selbe, alt bekannte Leier aus dem Radio ist.