Quick purchase

Please enter the article no. from our catalogue.

Welcome back!
New productsmore »
Manufacturer

Scheisse Minnelli - Waking Up On Mistake Street Lp (col.)

Scheisse Minnelli - Waking Up On Mistake Street Lp (col.)
For a larger view click on the thumbnail
13,90 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
Product no.: 662963


Products description

Release date: October 26th, 2018 !

Limited piss-yellow vinyl!


Twelve full speed ahead Hardcore/skatepunk tracks including California-Style sense of catchy hooks, melodies and even melancholy. Songs about 12 real life experiences Scheisse Minnelli have lived through themselves or people they know personally - criminal pasts, dealing with the world, experimentation with things like drugs, skateboarding and... politics.
 

Customers who bought this product also bought the following products:

The Interrupters - Say It Out Loud Lp +MP3

Los Angeles-based ska-punk band THE INTERRUPTERS finally released their sophomore album, Say It Out Loud, via Hellcat Records. Say It Out Loud is undeniably fun and urgent in message. And backing their modernized 2-Tone-tinged, guitar-fueled, melody-heavy sound are lyrics that confront everything from social control and self-empowerment to domestic violence and the media circus surrounding the next presidential election.

 
23,90 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
Terrorgruppe - Superblechdose (Live) Tinbox CD

Neuer VÖ-Termin: 13.10. 2017!

Doppel-CD in limitierter Premium-Blechdose (3.333 Exemplare), mit 24-seitigem Posterbooklet, 125 Minuten Gesamtspielzeit.

Brandneues Livealbum der Berliner Punkinstitution in vier physischen Formaten auf DESTINY. Nachdem TERRORGRUPPE schon mit ihrem legendären „Blechdose“-Livealbum (2002) sowohl die Standards fürs Format als auch sämtliche kommerziellen Erwartungen weit übertroffen hatten, kommt die „Superblechdose“ jetzt gleich im luxuriösen Doppelformat:[..]

 
Special price 11,90 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
100blumen - Keine Namen - Keine Strukturen Lp+MP3
VÖ/Versandtermin: Mitte Juli 2018

Schwarzes 180g Vinyl, bedrucktes Innersleeve, gefalteter Einleger
 
Special price 9,90 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
Bloodsucking Zombies From Outer Space - See You At Disneyland Lp
Versanddatum: 7.Juni 2022

See You At Disneyland... Lim.Ed.Reissue der Platte von 2004

Tracklist:
 
from 23,90 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
Homo Punk History Buch
Homopunk History – von den Sechzigern bis in die Gegenwart. Von Plastic Bomb Autor Philipp Meinert. Dass Punk in einem ethymologischen Sinne nicht nur soviel wie »Abschaum«, »Dreck« und »Müll« bedeuten kann, sondern auch in Nordamerika ein Slangwort für einen männlichen Homosexuellen im Gefängnis ist, steht inzwischen in jeder besseren Einführung zu dieser Subkultur. Der urbane Sumpf, aus dem Punk hervorkroch, war alles andere als heterosexuell und männlich geprägt. Dort tummelten sich die New Yorker Prä-Punks von The Velvet Underground um den bisexuellen Lou Reed oder die mit Geschlechterrollen spielenden New York Dolls. Und auch als Punk Ende der Siebziger explodierte, war er geprägt von der gemeinsamen Vergangenheit mit der schwul-lesbischen Kultur. Die Schlüsselfiguren der späteren Londoner Punkszene trafen sich bevorzugt in Homo-Bars, die bürgerlichen Vorstellungen von »Männlichkeit« und sexueller Identität wurden zusammen mit der Musik­geschichte entsorgt. Aber schnell wurden Punk und sein Subgenre Hardcore immer brutaler, lauter und männlicher. Viele Schwule, Lesben und Queers kehrten der Szene den Rücken oder verblieben ungeoutet im Schrank, bis mit Bruce LaBruce und G.B. Jones zwei Punks in Toronto Mitte der 1980er die Queercore-Bewegung ins Leben riefen und in den Neunziger Jahren eine jüngere Generation von Punks zunehmend offener mit dem Thema umgingen. »Homopunk History« geht auf die Suche nach den Nischen, in denen Punk trotz allem abweichende sexuelle Identitäten möglich machte. Denn es gab weiterhin Refugien, in denen sich Punk seine Offenheit bewahrte. Es enthält außerdem 14 exklusive und ausführliche Interviews mit folgenden LGBTIQ*-Persönlichkeiten der Punk- und Hardcore-Szene: Danny Fields Wichtiger Strippenzieher der New Yorker Prä-Punkszene, u.a. Manager der Ramones von 1975 bis 1980 Jayne County Erste transsexuelle Rocksängerin und Szenefigur im New York der Sieziger Bertie Marshall Mitglied des Bromley Contingents, dem erweiteren Freundeskreis der Sex Pistols, in London Siobhan Fahey Filmemacherin und »Rebel Dyke«, einer lesbischen Punkclique Mitte der Achtziger in London Wolfgang Müller Mitglied der Berliner Punkband Die Tödiche Doris, Schaffer des Begriffs »Geniale Dilletanten« Phranc Teil der L.A.-Punkszene, bekannt geworden vor allem als »All American Jewish Lesbian Folk Singer« Mike Bullshit Sänger der NYHC-Band GO! und Fanziner (»Bullshit Monthly«) Bruce LaBruce Queercore-Pionier, Mitherausgeber des ersten queeren Punkzines »J.D.s« und heute bekannt als Filmemacher Vaginal Creme Davis Intersexuelle Queercore-Künstlerin und Fanzinerin aus Los Angeles Lynn Breedlove Sänger der Dykecoreband Tribe 8, heute u.a. Comedian und Autor Kieran Plunkett Sänger der Anarchopunkband The Restarts Martin Sorrondeguy Sänger u.a. bei Limp Wrist Alex Tsitsigias Sänger bei Schrottgrenze Anti-Corpos Lesbische Hardcoreband aus Brasilien, derzeit in Berlin
 
22,00 EUR
7 % VAT incl. excl. Shipping costs

This Product was added to our catalogue on 29/08/2018.